Allgemein diy wohnen

DIY Windlicht & unsere gemütliche Lounge auf dem Balkon

Die Tage werden nun  zunehmend dunkler, die Abende werden früher eingeläutet und auch die Sonnenstrahlen muss man jetzt mehr genießen den je. Wir haben das Glück, einen tollen Garten zu bestizen. Somit haben wir den ganzen Sommer auch dort verbracht. Doch eigentlich muss ich gestehen, dass unser großer überdachter Balkon ist mein heimlicher Lieblingsplatz ist, wenn es ums gemütliche Liegen, Frühstücken am Wochenende oder einfach etwas Me-Time geht.

Zugegeben, derzeit beschänkt sich die Zeit um ein Buch auf dem Balkon zu lesen eher auf den Abend. Dann, wenn die kleine Maus im Bett liegt, schnappe ich mir sehr oft meinen gekühlten Sekt aus dem Kühlschrank und mache es mir so richtig gemütlich. Besonders schön ist, wenn es das Ende des Sommer ist. Denn der Sonnenuntergang und die warmen Temperaturen mischen sich so wunderbar mit dem kühlen Wind, dass einfach nur gemülich zu gehen kann.

Ab einer gewissen Uhrzeit schlagen dann die Solarlichter an, die Blumen bekommen noch die letzten Sonnenstrahlen ab und ich mache bereits die ersten Kerzen an. Wunderschöne Windlichter gibt es zwar auch auf unserem Balkon, doch ich stehe einfach auf selbstgemacht Dinge mit Liebe. Besonders mag ich es, Sachen wieder zu verwenden, die man vielleicht weggeschmissen hätte. Dieser tick zieht sich durch unser ganzes Haus, hier wurde eine alte Kiste umfuktioniert, eine alte Tür wurde als Tisch oder Schiebetür umgebaut und auch eine alte Werkbank hat Platz in unserem Esszimmer gefunden. Dinge, die oft von uns entsorgt werden, weil sie vermeindlich Müll oder gar einfach nur zu alt sind, sind meistens genau die Details, die einen Charme versprühen.

So schnappte ich mir eine Konserfendose und funktionierte diese einfach zu einem
schönen Windlicht im Shabby Chic Stil um. Ich liebe es!

Was ihr braucht für das DIY:

– eine Konserfendose eurer Wahl
– einen Akkuschrauber oder auch einen Nagel + Hammer
– Kreidefarbe, Farbspray oder auch eine Wandfarbe
– Washitape, Aufkleber aus Holz, Perlen, Schnur oder Kunstblumen etc.
– eine Kerze


Schritt 1: Nachdem ihr eure Konserfendose von den Rückständen befreit habt, könnt ihr mit einem Edding einfach eure Wunschform für die Löcher anzeichnen. Hier sehen auch Sterne, ein Herz oder ein Wort sehr schön aus. Anschließend könnt ihr dann mit einem Akkuschrauber einfach Löcher in die Dose machen und hier auch verschiedene Größen verwenden. Falls ihr keinen Akkuschrauber habt, könnt ihr auch einen Nagel und einen Hammer verwenden. Doch, dass ist natürlich vieeel mühseliger.

Schritt 2: Ihr könnt anschließend bereits eine Kerze in eure Dose stellen und schauen, ob euch der Lichteinfall so gefällt und ggf. weitere Löcher bohren.

Schritt 3: Anschließend wird eure Dose einfach mit Kreidefarbe, einem Farbspray oder gar übrig gebliebene Wandfarbe bestrichen. Ich habe mich für eine Kreidefarbe entschieden, da meine Dose etwas „verbrauchter“ und im Shabby Chic Stil haben wollte. Sofern euer Edding hier bei der Farbe etwas abgeht, nicht in Panik geraten. Einfach noch eine Schicht drüber pinseln! ;)

Schritt 4: Anschließend könnt ihr eure Dose dann einfach mit einem schönen Washitape, Holzaufklebern, einer schönen Schnur oder Naturmaterialien wie Federn und getrockneten Blumen bekleben. Fertig!

 

 

Nicht nur Lichter, Blumen und andere Dekosachen machen einen Balkon oder eine Terasse erst so richtig gemütlich. Nein, es sind die Gartenmöbel auf die wir uns plumpsen lassen.Ich liebe unser Loungeset vom Dänischen Bettenlager einfach sehr! Denn die Polster sind so schön dick, dass es einfach zum ausruhen einläd. Wie eine Couch die draußen steht, auf der man in sekundenschnelle die Füße hoch legen möchte um abzuschalten…
Ich war länger auf der Suche nach robusten Gartenmöbeln, die aus Polyrattan, die zu unserem Haus passten. Wir haben viel braunes Holz in Kombination mit weißen Möbeln zu Hause. So wollte ich keine graue und erst recht keine schwarze Lounge. Die Holzbeine und das braun / graue Rattan passen einfach perfekt!

Besonder schön, die Form und die Beine des Sets wirken nicht zu modern und erinnern eher an die Möbelstücke aus den 60ern. Ein echtes Highlight und ohne Zweifel ein Lieblingsplatz!




* In freundlicher Kooperation mit dem Dänischem Bettenlager

Write a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.