Allgemein wohnen

Unser neuer Helfer im Haushalt – Der Deebot Ozmo 930

Werbung – Kooperation

Ein großes Haus ist mit ganz schön viel Arbeit verbunden. Besonders im Haushalt. Denn man hat nicht nur viel Fläche, wo sich viel Kram ansammeln kann (ein Gruß an Marie Kondo!), sondern auch der wöchentliche Haushaltputz kann schon mal den halben Tag in Anspruch nehmen. Mit Katze, Hund und Kleinkind könnte ich täglich staubsaugen & wischen. Immerhin verteilt die eine Hälfte der Familie überall ihre Haare und das Kind den Rest: Krümel (wobei hier der Hund gerne beim Aufräumen hilft…), Knete die hart wird oder andere kreative oder essbare Dinge fliegen also ständig auf den Boden und bleiben meistens auch dort. So haben wir neben unserem Staubsauger auch einen Handstaubsauger in der Küche, weil es sonst einfach teilweise unter dem Esstisch aussieht, als wäre etwas explodiert.

Schon seit einiger Zeit liebäugle ich also mit einem  Staubsaugerroboter, der mir etwas Arbeit abnimmt und zumindest ein Stockwerk fest im Griff hat. Hier gibt es natürlich von preisgünstigen bis hin zu teuren Modellen alles, was das Portmonee hergibt. Nun waren uns jedoch einige Dinge bereits vor der Anschaffung wichtig, Kriterien die einfach erfüllt werden mussten. Also machte ich mich auf die Suche nach unserem neuen Helferlein…

Der Deebot Ozmo 930

Unsere Entscheidung viel recht schnell auf den Deboot 930. Die guten Bewertungen auf Amazon und die Funktionen waren einfach genau das, was für uns einen guten Staubsaugerroboter ausmachen. Zudem war mir natürlich auch wichtig, dass der Roboter zu unserer Einrichtung passt. „Häää, was? Der Einrichtung?“, fragen sich sicherlich einige von euch.

Doch ja, das ist mir tatschlich sehr wichtig. Immerhin steht das gute Teil die ganze Zeit mit seiner Ladestation in unserem Wohnzimmer und nicht irgendwo in der Abstellkammer. Ich finde, da muss das Gerät eben auch schön aussehen, besonders wenn es dann auch ständig durch das Haus fährt ;)

DIE FUNKTIONEN – SAUGEN & WISCHEN

Es gibt Staubsaugerroboter ohne Wischfunktion, auch von Deebot. Uns war es jedoch sehr wichtig, dass unser Roboter eine Wischfunktion hat.

Wieso? Nun mit Tieren und Kleinkind wird oft etwas verschüttet, kleine Tropfen Saft oder Hundesabber, die dann irgendwo kleben bleiben hier einfach nicht aus. Zudem wischt der Roboter unsere Dielen einfach mit der idealen Nässe, nämlich mit wenig Wasser. Immerhin dürfen Dielen nicht zu feucht gewischt werden und auch gar nicht so oft.

Für das Wischen hat der Staubsaugerroboter extra einen Wasserbehälter. Zudem befestigt man auf dem Boden des Deebot mit einem Klettverschluss einen blauen Wischer. Hier werden einem gleich zwei Stück mitgeliefert, was unglaublich praktisch ist.

SÄUBERUNG & LAUTSTÄRKE

Das Wichtigste ist natürlich, dass der Deebot auch ordentlich sauber macht. Hier hatte ich etwas bedenken, was die Tierhaare angeht. Verstopft er vielleicht nach 10 Minuten saugen? Aber nein, absolut nicht! Der Saugroboter hat absolut keine Probleme mit den Haaren, saubt alles wunderbar auf und macht seinen Job richtig gut!

Auch die Lautstärke finde ich nicht störend oder laut, man kann sogar nebenbei eine Serie schauen, so leise ist er.

UNERLÄSSLICH – DIE APP

Wichtiges Feature ist für uns auch die App und die intelligente Technologie gewesen. Unnötoger Schnickschnack könnte man denken.

Aber nein, ganz und gar nicht. Immerhin ermöglicht diese App einem seinen Roboter gezielt einzustellen. Eben auf die eigenen Wünsche. Wir stellen hier für uns ein wann und welchen Bereich unser Roboter genau saugen und wischen soll. Hier kann man auch selbst Grenzen ziehen, wenn ein Raum zum Beispiel nicht gewischt oder überhaupt nicht gesaugt werden soll. Auch kann man toll verfolgen, wo überall sauber gemacht wurde und in welchem Bereich zum Beispiel ein Hindernis war und hier noch Mal nachgesaugt werden muss.

Zudem ist es sehr praktisch, den Roboter so einzustellen, dass er seine Arbeit verrichtet, wenn man selbst nicht zu Hause ist. Immerhin steht man selbst dem Roboter nicht im Weg und der Boden kann auch direkt trocknen.

FAZIT

Ich liebe unseren kleinen Willi! (Ja, natürlich hat er einen Namen ;-))
Hat man eine größere Wohnung oder ein Haus hat, ist ein Staubsaugerroboter einfach ideal.

Etwas schade ist es, dass er nicht unter unsere Couch kommt. Doch da diese in naher Zukunft ausgetauscht wird, ist auch dies nicht so tragisch. Denn auch unsere Staubsaugerbürste kommt nicht drunter, diese muss ich immer abmachen

Insgesamt hat mich der Deebot wirklich sehr überzeugt, besonders weil er auch mit Tierhaaren wirklich gut zurecht kommt und uns so sehr viel zusätliches saugen abnimmt.

Etwas störend ist es, dass man natürlich alles vorher checken muss: Liegen Kabel herum, steht etwas herum über das der Roboter nicht fahren kann und vielleicht sogar fest hängt (Beispiel: die Füße eines Wäscheständers…)?

Doch wenn man hier die Fehlerquellen erstmal gefunden hat, steht dem sauberen Boden nichts mehr im Weg ;)

Write a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.