Allgemein shopping wohnen

5 Tipps für einen erholsamen Schlaf

Vor einigen Tagen habe ich euch gezeigt, wie und wo unsere Kleine in unserem Schlafzimmer ihre erholsamen Stunden verbringen wird. Doch wie sieht es eigentlich mit uns Erwachsenen aus? Was brauchen wir für einen erholsamen und gesunden Schlaf? Viele Menschen leiden unter wirklich ernsthaften Schlafstörungen, einige schlafen zwar durch, fühlen sich jedoch nicht wirklich erholt. Doch wir alle brauchen unseren voll geladenen Akku für einen guten und konzentrierten Tag. Deshalb habe ich heute für einige simple Tipps für euch, wie ihr definitiv super easy anwenden könnt und die euch euren Schlaf vielleicht etwas verschönern…

DAS RICHTIGE BETT & CO.

Schlaf beginnt zuallererst mit eurem Bett, eurer Ausstattung sozusagen. Viel zu oft sparen wir an den falschen Sachen, machen uns weniger Gedanken um das richtige Bett, die richtige Matratze oder auch Bettwäsche. All diese drei Bestandteile bilden den Grundstein für einen erholsamen Schlaf und somit für den perfekten Start in euren Tag. Setzt auf Qualität, informiert euch und investiert in euren Schlaf. Der Online-Shop Dormando bietet euch neben Betten, Lattenrosten und wunderschönen Bettwäschesets oder Dekokissen, auch eine Beratung per Telefon an. Macht euch vorher Gedanken, was euch an eurem Bett wichtig ist.

Habt ihr vielleicht Rückenbeschwerden oder Allergien? Hier muss nämlich Fachberatung her,  damit ihr neben dem schönen Bett und den Dekokissen auch eure passende Matratze auswählt. Besonders interessant: Dormando bietet euch sogar die Möglichkeit eine Beratung via einer Schlafanalyse-App durchzuführen.

Auch super wichtig: Die richtige Bettwäsche für jede Jahreszeit, denn wärmende Flanell- oder Biber-Bettwäsche eignet sich am besten für den Herbst und den Winter und kühlende Seide oder Seersucker-Bettwäsche ist ein absolutes Must-Have bei heißen Sommertagen.

always.like-a-feather-tipps-fuer-einen-erholsamen-schlaf-011. Boxspringbett Derby / 2. Polsterbett Isa Comfort / 3. Zierkissen Lacy Dutch Lilac
4. Dekokissen Yeti Mauve / 5. Dekokissen Yeti Petrol / 6. Bettwäsche Ferrara Sand

ABENDESSEN

Mit einem Stein im Magen schläft es sich natürlich nicht ganz so gut ;) Deshalb solltet ihr darauf achten, mindestens zwei Stunden vor dem zu Bett gehen nichts schweres mehr in euren Magen plumpsen zu lassen. Nehmt Abends lieber einen kleinen leichten Snack zu euch, damit euer Magen auch etwas erholsamer in den Abend startet und nicht nachts in einer liegenden Position Schwerstarbeit leisten muss. Selbiges gilt auch für Getränke. Lieber über den Tag verteilt viel trinken und gegen Abend vielleicht eine Tasse Tee. Übrigens: Warme Getränke beruhigen uns, lassen uns runter kommen und sind auch gut für die Verdauung!

DIE RAUMTEMPERATUR

Einige lieben es bestimmt das ganze Jahr über mit offenem Fenster zu schlafen (Brrr…!), andere hingegen ziehen dicke Wollsocken an und drehen die Heizung auf. Und genau hier sollte man nicht übertreiben! Besonders wenn euer Bett, direkt an der Heizung oder auch am Fenster steht, solltet ihr nicht den Strahler auf 5 drehen. Denn trotz Nachtabsenkung bei Heizkörpern, ist das Schlafzimmer entweder am Abend oder direkt am Morgen so aufgeheizt, dass euch diese stickige und staubige Luft unschöne Kopfschmerzen nach dem Aufwachen zaubert. Euer Schlafzimmer sollte ca. 18° Raumtemperatur haben, im Wohnzimmer oder anderen Räumen ist diese natürlich immer etwas erhöhter.

WOHLFÜHLFAKTOR

Ein Punkt, der vielleicht simpel klingt, aber in dem doch noch wirklich viel mehr drinsteckt. Schaut euch euer Schlafzimmer am Tag an: Was stört euch in diesem Zimmer? Der Kleiderhaufen der ständig wächst? Die ungebügelte Wäsche, die euch an Arbeit und unerledigte Sachen erinnert? Oder ist es vielleicht ein kleiner Tapetenwechsel, der euch mal gut tun würde? Egal was es ist, ändert es! Wir neigen dazu, unser Schlafzimmer wirklich zu vernachlässigen, denn immerhin haben nicht viele Menschen Zutritt in dieses Zimmer, da fällt etwas Unordnung nicht gleich ins Gewicht. Deshalb lasse ich persönlich die Tür in unserem Schlafzimmer immer etwas auf, das zwingt mich dieses Zimmer auch immer ordentlich zu halten und Klamottenberge gleich wegzuräumen. Auch machen Kerzen, Bilder voller Erinnerungen oder einige Zeitschriften und Bücher am Nachttisch den Raum zu einem schönen Rückzucksort und nicht zu einer Abstellkammer…

DIE GEDANKEN…

Wer kennt es nicht? Man liegt im Bett und tausend Gedanken kreisen gleichzeitig förmlich über einem. Doch nicht nur Gedanken, auch die To-Do-Liste ergänzen wir in unserem Kopf um Punkte, die wichtig sind und die wir am nächsten tag auf keinen Fall (!!!) vergessen dürfen. Da baut sich gerne auch eine innere Unruhe auf, die uns vielleicht iiirgendwann dann auch schlafen lässt aber im inneren immer noch sehr beschäftigt. Legt euch deshalb ein kleines Notizheft und einen Stift neben euer Bett und schreibt eure Gedanken und To-Do’s einfach runter. So habt ihr eure Gedanken fixiert und wisst genau, dass dies nicht vergessen geht und könnt dann einfacher loslassen. Am nächsten Abend geht ihr die Liste einfach durch und streicht locker die erdigten Dinge von der Liste, das beruhigt euer Gemüt ungemein!

* In freundlicher Kooperation mit dormando.de

Write a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.