Category / favoriten

Allgemein Baby favoriten

Baby: Unser Zu-Bett-Geh-Ritual

Sobald man ein Kind hat, wird man recht schnell auch mit dem Wort „Rituale“ konfrontiert. Ja, für alles muss es auch Regal, Richtlinien oder eben Rituale geben. Anfangs musste ich da immer schmunzeln, fand es teilweise mehr als übertrieben. Doch jetzt muss ich sagen, das vielleicht ein Baby nicht zwingend ein Zu-Bett-Geh-Ritual braucht, ein Kleinkind jedoch sehr wohl. Zumindest ist es bei uns so!
Als Hanna noch wirklich erst einige Monate alt war, beschäftigte ich mich erstmal mit dem Thema „Abendritual“ und quatschte auch hier und da mit einigen Muttis. Wir beschlossen sehr schnell, dass unsere Tochter mit 4 Monaten noch kein Ritual braucht. Sie schläft einfach wann sie müde ist und eine Gute-Nacht-Geschichte muss ich einem Baby doch wirklich nicht vorlesen. Nein, dass einzige was unsere gebaucht hatte war einfach Milch und einen Schnuller, fertig!

Zugegeben, es hat sich hier nicht viel verändert. Sie braucht weiterhin keine Gute-Nacht-Geschichte, kein Bad oder ähnliches. Wir bringen unsere Tochter immer zu verschiedenen Uhrzeiten ins Bett, einfach immer wenn sie müde ist. Sie muss nicht immer zwingend ob halb 7 oder oder um 7 im Bett sein. Denn das sind wir auch nicht!

Meistens kündigt sich jedoch ihre Müdigkeit ab ca. 17 Uhr an. Dann wird bei uns meistens zu Abend gegessen. Hier gibt es für die Maus jeden Tag etwas anders, manchmal Brot oder eben Grieß mit Frucht. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Hanna auf jeden Fall mit einem leeren Magen ständig wach wird und sehr unruhig schläft. Anschließend wird je nach Laune noch etwas gespielt oder wir gehen im Anschluss direkt in das Schlafzimmer. Dann wird erst Mal gewickelt und alles wichtige wie der Schnuller, der Schlafsack und Co. bereit gelegt. Im Badezimmer werden anschließend die kleinen Zähne geputzt und eine Katzenwäsche durchgeführt. Anschließend geht es dann wieder ins Schlafzimmer, wir reden dann nur noch ganz leise und auch nicht mehr all zu viel. Es werden die Rolläden runter gemacht und der Raum wird leicht abgedunkelt. Hier kann man zum Beispiel auch Velux Verdunklungsrolls super verwenden, denn diese machen das Zimmer wirklich richtig dunkel, auch wenn man eben keine eingebauten Rollos besitzt. Denn auch hier haben wir festgestellt, dass die Raumhelligkeit zumindest bei unserer Tochter wirklich auch einen Unterschied beim Schlafen macht.

Meistens schauen wir dann direkt auf das Thermometer im Zimmer und ziehen dann einen passenden Schlafanzug an. Hier habe ich eine schöne und meiner Meinung nach gute Grafik gefunden, die einem manchmal die Entscheidung für den passenden Schlafanzug erleichtert. Anschließend wird der Schlafsack angezogen und sie bekommt den Schnuller. Dann wird die Spieluhr einmal aufgezogen. Das ist ein Punkt, der für uns nicht als festes Ritual gilt. Denn auch wenn es ein Zeichen für die Bettzeit stehen soll, war es uns wichtig ein Zu-Bett-Geh-Ritual zu haben, welches mobil ist. Sprich wir könnten unsere Tochter überall ohne ins Bett bringen, ohne dabei zwingend notwendige Gegenstände (Spieluhr, DAS Kuscheltier…) zu haben.

Wie oben schon erwähnt, schläft unsere Tochter bei fast total Dunkelheit am besten. Dennoch wird sobald sie eingeschlafen ist, dass Nachtlicht von Miffy in der hintersten Ecke des Zimmers angemacht. Immerhin müssen wir ja auch heile wieder aus dem Raum finden… ;) Unsere Tochter schläft seit dem sie ein Baby ist in ihrem Stokke Sleepi. Dieses hatten wir damals auch schon als Beistellbett verwendet. Derzeit verwenden wir bei unserem Babyphone das Mix&Match Konzept von reer. Wir haben uns schon sehr früh für ein Babyphone mit Kamera entschieden, da wir es für unglaublich praktisch halten. So können wir immer direkt sehen, ob sie vielleicht weint und gleich wieder einschläft oder ob sie vielleicht nur den Schnuller verloren hat. Zudem ist das Kinderzimmer in unserem Haus im letzten Stockwerk und erspart uns unnötige Wege in das Zimmer. Das Babyphone von reer hat zudem den Vorteil , dass hier mehrere Kameras (zum Beispiel bei Geschwisterkindern) aufgestellt werden können und diese in nur einem Elternmonitor zu sehen sind. Und auch die 0% Strahlung und Abhörsicherheit dank der FHSS-Technologie hatte uns direkt überzeugt. Ein weiterer Pluspunkt ist zudem auch die Kamera an sich. Bei der MoveCam kann man von der Elterneinheit direkt die Kamera steuern und die kleinere Cam besitzt eine praktische Magnet-Wandhalterung.

Jaaa, dass war es auch schon! Sprich, wir haben keine magischen Rituale für den perfekten Schlaf unserer Tochter. Wir bringen sie einfach immer mit dem selben Ablauf, viel Ruhe und Liebe ins Bett. Natürlich ist das kein Geheimrezept für alle Kinder… ;-)


1 – Alvi Schlafsack / 2 – Velux Verdunklungsrolls / 3 – Stokke Sleepi / 4 – Miffy Nachtlicht / 5 – Pomps Kindergrieß / 6 – Avent Schnuller / 7 – Spannbettlaken von Aden & Anis / 8 – Mix&Match Babyphone von reer

 

Read me a story then tuck me in tight, tell me you love me and kiss me goodnight… 🌟

Ein Beitrag geteilt von V A L E N T I N A (@like_a_feather) am

* In freundlicher Kooperation mit Velux, Reer & Flinders

Allgemein Baby favoriten

Baby: Sommerpicknick im Garten!

Hach, ich liebe den Sommer! Und mit Baby (oder mitlerweile ja schon Kleinkind…) macht der Sommer noch mehr Freude. Was früher ein Nachmittag mit Sonnenbad und Eistee auf der Sonnenliege war, ist heute ein aktiver Nachmittag mit Wasser und viel Spielzeug geworden. Wir verbringen jeden Tag Zeit an der frischen Luft, bei Sonnenschein natürlich noch viel lieber im eigenem Garten. Immerhin ist es ganz schön praktisch! In unserem Gartenhaus ist alles vorhanden, Essen und Getränke sind auch vor Ort und ich fühle mich ausnahmsweise nicht wie ein kleiner Packesel ;-)

Meistens breiten wir einfach nur unsere Picknickdecke aus, spielen im Sandkasten oder Schaukeln eine Runde. Doch an den ganz heißen Tagen, muss einfach eine Erfrischung her! Also wird kurzerhand das Plantschbecken befüllt und das Badewannenspielzeug in den Pool geworfen. Kurz vor unserem Urlaub musste dann auch noch der UV-Anzug anprobiert und getestet werden. Ich habe wirklich lange nach einem schönen UV-Anzug gesucht. Einer der nicht die typischen grellen Farben und Muster hat. Zudem hatte ich darauf geachtet, dass der Schutz natürlich sehr hoch ist und die Beine und Arme auch gut bedeckt sind. Meinen Liebling habe ich bei der Marke mini-a-ture gefunden.


Auch im Test hatten wir unsere Mini-Kühltasche von 3 sprouts. Denn diese ist einfach perfekt für den Garten oder Spielplatz, dort halten wir meistens frisches Obst oder einfach auch nur die Trinkflasche kühl. Das leckere Essen habe ich in die wunderschönen Boxen von rice gepackt, welche auch wirklich tolle Trinkbecher für die Kleinen haben. Denn auch hier sind mir die Farben wichtig: nicht zu grell und übertrieben bunt. Und wenn wir schon beim Thema praktisch sind: Der Spielzeugsack ist einfach genial! Wir packen das Lieblingsspielzeug rein und können es über all direkt mitnehmen und haben auch direkt eine Spielunterlage. Perfekt, oder? :)



Ach, und falls ihr das nächste mal auch ein kleines Sommerpicknick im Garten planen möchtet, bald findet ihr noch weitere Lieblinge von mir auf dem Blog! ;-)

 

Allgemein Baby favoriten Mum shopping

Geschenkideen zum 1. Geburtstag

Ich liebe Geburstage und ich liebe es, Menschen die ich mag zu beschenken. Ich mache mir gerne intensiv Gedanken um ein passendes Geschenk. Doch als ich früher zu Kindergeburstagen eingeladen wurde, war ich oft einfach überfragt. Was schenkt man einem Kind zu seinem ersten Geburstag? Oft habe ich dann einfach die Eltern gefragt, was sich den kleiner Mann oder die kleine Maus wünscht und habe auch oft Geschenklisten in URL-Form bekommen. Etwas verwundet darüber, suchte ich mir dann einfach etwas aus der Liste raus und packte dann immer noch eine kleine „Überraschung“ dazu. Keine Ahnung wieso, immerhin musste ich ja nicht die Eltern überraschen. Doch irgendwie war mir dieses vorbestimmte Geschenk immer ein kleines Dorn im Auge.

Jetzt, als Mutter und besonders als Mutter einer BALD einjährgen Tochter (OH GOOOOTT!!!), werde ich oft gefragt, was sich unsere Kleine den „wünscht“. Puh… gute Frage? Doch da wir unsere Tochter am besten kennen und ich weiss, welches Spielzeug sie mag und welches ihr gar Angst macht, habe ich mich auch mal an eine digitale Wunschliste gemacht. Und ja, falls dies hier überfrage Freunde und Bekannte lesen, gerne sende ich euch den Link! ;-)

Doch einen kleinen Auszug aus der Liste möchte ich auch hier auf dem Blog veröffentlichen, für alle die eben keine vorbestimmten Geschenke mögen. Oder eben für die jenigen, die keine Liste bekommen haben…

1 + 2. HOLZSPIELZEUG
Zu Weihnachten hat unsere Tochter diesen Schälchensatz geschenkt bekommen. Seit dem Tag spielt sie wirklich ständig mit diesen Schälchen, denn man kann echt viel mit ihnen anstellen. Befüllen, stapeln oder rollen. Dieser wunderschöne Holzregenbogen steht nun auf unserer Wunschliste, da dieser einfach noch mehr schöne Spielmöglichkeiten bietet und zudem wirklich toll aussieht. Und nicht nur weil ich selbst gerne Holzspielzeug verschenke, meine Tochter mag es vieeel lieber als dieses laute und manchmal wirklich sehr aufdringliche Plastikspielzeug. Doch natürlich gibt es auch da schöne Ausnahmen… :) Auch dieser schöne Klangturm von Goki steht ganz oben auf der Wunschliste!

3. KINDERKLEIDUNG
Zugegeben, so super kreativ ist Kleidung als Geschenk natürlich nicht. Aber besonders Kinder, die schon viel Spielzeug haben, können Kleidung natürlich sehr gut gebrauchen. Besonders gerne verschenke ich Kleidung von wunderbaren Marken, erst kürzlich stöberte ich wieder im Online Shop von Tumble ‚N Dry. Besonders diese schöne dünne Übergangsjacke hat es mir angetan. Ist sie nicht wunderschön? Ich konnte leider nicht bis zum Geburtstag waren, sie hängt jetzt schon in der Garderobe! Auch Krabbelschuhe von Inch Blue kann ich total empfehlen oder eben die ersten Lauflernschuhe. Hier ist ein kleiner Gutschein wohl die beste Wahl, dann die Füße sollten vor dem Kauf vom Profi vermessen werden.

4. KINDERBÜCHER
Ich liebe schöne Kinderbücher! Von den Klassikern bis hin zu schönen kreativen Geschichten wie „Die Eule mit der Beule“, sind einfach Bücher eine klasse Geschenkidee! Auch schön: Ganz alte Kinderbücher weiterschenken, gerne auch mit einer kleinen Widmung.

5. KUGELBAHN
Eine Holzbugelbahn macht vielen Kindern sehr viel Spaß und schlaltet viele Sinne und auch die Motorik von Kindern frei. Und auch wir Erwachsene machen aktiv mit und lassen auch mal die Kugel rollen…

6. HÖRSPIELE / MUSIK
Unsere Tochter liebt wie die meisten Kinder Musik. Eine Toni Box ist eien Hörspielbox, auf die verschiedene Figuren gesetzt werden können und dann eine Geschichte abspielen lassen. So können Kinder anhand von Figuren auch Geschichten zuordnen und aktiv ihre eigene Lieblingsgeschichte anschlaten. Wirkluch zuckersüß und ganz oben auf unserer Wunschliste! Auch ganz schön, die Tonibox in grün!

7+8. BADEUTENSILIEN
Kleine Wasserratten brauchen einfach das tolleste Badewannenspielzeug und den coolsten Badeponcho! Wir haben eine große Badewanne und unsere Tochter liebt das Baden sehr. Ein schönes Abendritual, verbunden mit jede Menge Spaß!

9. WAGEN
Kurz vor dem ersten Geburtstag steht meistens ein großer Meilenstein an: Das Laufen! Damit nicht immer Mamas und Papas Finger hinhalten müssen, sind besonders hübsche Lauflernwagen aus Holz ganz toll. Eine schöne Alternative zu einem Bobby Car, ist auch ein schönes Retrorutschauto. Super schön und bereits in unserem Besitz!

Allgemein favoriten privat wohnen

Interior: Unser Wohnzimmer Update!

Als wir vor nun 2 Jahren in unser Häusschen gezogen sind, mussten natürlich neben vielen neuen Interior-Lieblingen auch einige alte Einzug nehmen. Doch leider sind auch Bilder oder auch Möbelstücke in unser neues Heim eingezogen, die ich gerne einfach in Kleinanzeigen oder sogar auf dem Müll gesehen hätte. Doch jeder der schon umgezogen ist weiss auch, dass man eben nicht alles direkt neu machen kann. Es fehlt die Zeit, natürlich auch das richtige Ersatzstück und auch Geld kann hier eine Rolle spielen.

Über unserer alten Couch (diese darf bitte auch bald mal ersetzt werden!), musste auch ein Bild vom Schweden wieder Einzug nehmen. In den ersten Monaten konnte ich mich damit anfreunden, doch nach einer Weile konnte ich es einfach nicht mehr sehen. Ein typisches 0815 Bild von Paris, an dem ich mich einfach schon satt gesehen hatte. Da unsere Decke im Wohnzimmer sehr hoch ist, hatten wir die Wahl wieder ein XXL Bild aufzuhängen oder vielleicht etwas Neues auszuprobieren. Meine erste Idee: Es soll eine Bildergalerie mit vielen verschiedenen Bildern werden. Damit wir uns das Ganze auch etwas besser vorstellen konnten, setzte ich mich an Photoshop und bastelte unsere Bildergalerie erstmal visuell auf. „Irgendwie wirkt das alles sehr chaotisch…“, dachte ich mir immer wieder. Eine Bildergalerie erfordert meiner Meinung nach wirklich viel Spitzengefühl. Sie darf nicht aus zu wenigen Bildern bestehen und sie muss in den Raum passen. Und das tat sich irgendwie nicht…

Das Bild „Marianna“ von Ruben Ireland ziert schon unser Arbeitszimmer, doch in unserem Wohnzimmer konnte ich es mir einfach noch viel besser vorstellen. Zack und das Bild wanderte auf jeden Fall direkt in den Warenkorb. Doch damit das Bild auf der großen leeren weißen Wand nicht unter geht, musste ich noch mindestens zwei weitere auswählen. Schockverliebt hatte ich mich dann auch in ein weiteres Bild von dem Künstler, nämlich das Bild mit der Aufschrift „Hold On“. Um das Ganze etwas aufzubrechen entschied ich mich in die Mitte einen wunderschönen Schriftzug oder auch einen Spruch zu wählen, dabei landete ich immer wieder bei „Life is Beautiful“ von Honeymoon Hotel. Alle Bilder habe ich in einem weißen Holzrahmen versenden lassen. Wer es eher etwas flacher oder auch günstiger mag, kann sich neuerdings bei Juniqe auch seine Poster in einem Kunststoffrahmen rahmen lassen! :) Ach… und drei mal dürft ihr raten welches Zimmer als nächstes mit den wunderschönen Postern verstehen wird. Na? Richtig, das Kinderzimmer!







Allgemein fashion favoriten shopping

Hochzeitssaison: Die schönsten Hochzeitsgast-Kleider

Bereits in den Frühlingsmonaten beginnt sie: Die Hochzeitssaison. Die meisten Paare entscheiden sich dazu, zum Sommer hin zu heiraten. Sonnenschein, eine freie Trauung und BBQ sind in der Kombination mit einer Hochzeit doch fast schon die perfekte Feier. Doch auch das Outfit muss passen und dies gilt nun mal nicht nur für eine Hochzeit im Sommer, sondern für jede Hochzeit. Oftmals kaufen wir uns nahezu für jede Feierlichkeit EIN Kleid. Doch muss das wirklich sein?

Wieso verlieben wir uns nicht in ein Kleid und tragen dieses zu mehren Hochzeiten? Sicherlich gibt es Ausnahmen, Frauen die zwei oder drei Kleider besitzen und diese auch jährlich auf all den ganzen Hochzeiten, Taufen und Co. anziehen. Doch seien wir mal ehrlich, die meisten von stöbern doch spätestens zwei Wochen vor der Fete in Online Shops herum und bestellen sich eine Auswahl neuer Kleider nach Hause.

Ich bin nun dazu übergegangen, meine „Festtagskleider“ in Kategorien zu sortieren. Denn nicht jede Hochzeit ist gleich, nicht jedes Paar feier auf die selbe Art und Weise. Denn manchmal braut es vielleicht ein etwas längeres und klassisches Kleid, bei der nächsten Hochzeit darf es etwas sexy sein und die Hochzeit im Spätsommer ist vielleicht eher eine kleine Boho-Hochzeit mit einer Scheune und Co. Zugegeben, ich persönlich muss in der Kategorie „Sexy“ aber auch in der Kategorie „Klassisch“ noch etwas aufstocken, doch wichtig dabei ist es natürlich immer, auch seinem eigenem Stil treu zu bleiben.

Esprit hat mich beim Stöbern nach Hochzeitsgastkleidern in fast all meinen Kategorien absolut überzeugt. Meine Favoriten findet ihr in der Collage! Und falls ihr nun für die nächste Hochzeit doch noch unbedingt ein ganz neues Kleid gebrauchen könnt, dann wünsche ich euch natürlich ganz viel Spaß beim Shoppen! ;)

hochzeitsgast-kleider-esprit-always-like-a-feather-01
Alle abgebildeten Kleider könnt ihr hier shoppen!

Allgemein fashion favoriten shopping

Meine Fashion Must-Haves in der Schwangerschaft

Früher habe ich immer gedacht: “Ach… so einen süßen Babybauch kann man doch super easy einkleiden. Ich habe soooo viele Kleider, einfach drüber werfen und fertig!“ Denkste! Mein Babybauch hat noch lange nicht seine vollendete Größe erreicht und schon stehe ich jeden Morgen immer ein paar Minuten länger vor meinem Kleiderschrank und grüble was ich denn zum Teufel anziehen soll. ;-)

Entweder sind die Sachen zu eng, mit Babybauch zu kurz oder zeichnen neben dem Bauch stellen an meinem Körper ab, die ich einfach nicht betonen möchte. Und sobald der Anspruch besteht eben nicht einfach die super bequeme Schwangerschaftshose und ein Basic Shirt anzuziehen, steht man schon vor einem kleinen Rätsel. So ergeht es mir nämlich derzeit. Früher schnappte ich mir einfach etwas aus dem Kleiderschrank und wusste: „Es passt!“ Heute schnappe ich mir ein Teil aus dem Schrank und denke eher: „Super, passt auch nicht mehr…“

Doch da wir Frauen uns bekanntlich in allen Lebenslagen zu helfen wissen, habe ich meine persönlichen Must-Haves für die Schwangerschaft zusammengestellt. Dazu gehören etwas weitere Kleider, Kleider mit einem Bund im oberen Bereich oder etwas breite Pullover die ihr auch danach super tragen könnt. Doch einige Käufe lohnen sich auch in der Schwangerschaftsabteilung. Darunter auf jeden Fall: HOSEN!

Den hier könnt ihr euch nicht einfach mit der breiten Version behelfen, da es einfach absolut ungemütlich und auch teilweise schädigend ist. Auch ganz oben in meiner Favoriten-Liste: Enge Umstandskleider die den süßen Bauch auch wirklich betonen dürfen und genau das machen Umstandskleider fast immer am schönsten ;-)

outfits-schwangerschaft-2
schwangerschaft-outfit-1

favoriten neuheiten shopping wohnen

Der Weihnachtsbaumschmuck: Von shabby bis modern!

Wie jedes Jahr packe ich aus der letzten hintersten Ecke einen kleinen Karton mit der Aufschrift „Weihnachtsdeko“ aus unserer Abstellkammer. Ich schreibe bewusst, dass es ein kleiner Karton war, da auch unsere Wohnung nicht gerade gigantisch war. Sondern sogar so klein, dass wir nie einen Weihnachtsbaum aufstellen konnten. Doch seitdem wir in unser Haus gezogen sind, bietet sich die eine oder andere Ecke für einen wunderschönen Weihnachtsbaum an. Und nicht nur für den Weihnachtsbaum haben wir endlich Platz, sondern noch für die ein oder andere weihnachtliche Deko. Also setzte ich mich vor wenigen Tagen mit der Mission „Weihnachtsbaum-Schmuck kaufen!“ vor meinen Rechner und stöberte durch Westwing. So landeten viele verschiedene Kugeln in den Warenkorb, die ein oder andere Girlande und auch ein wunderschöner Kranz für unsere Eingangstür.

Und da ihr bei Westwing in den nächsten Tagen immer wieder wunderbare Sales zum Thema Weihnachten und Weihnachtsbaum-Schmuck durchstöbern könnt, hier eine kleine Inspiration für euch und eure diesjährigen Weihnachtsbäume. Viel Spaß beim Schmücken!

weihnachtsbaum-schmuc-westwing