Tag / haare

Allgemein beauty

Sponsored Post: 5 schnelle Frisuren für den Sommer!

Haare hoch, Haargummi rein und fertig!
Ja, manchmal muss es wirklich schnell gehen. Doch leider hat sich der gute alte Pferdeschwanz schon zu meiner Alltagsfrisur etabliert, eine kleine Variation daraus ist auch noch der Messy-Dutt. Ziemlich öde, immer wieder das Selbe auf dem Kopf zu tragen und irgendwie sieht es auch eher danach aus, dass man total im Stress war und es eben einfach schnell gehen musste. Doch kann man nicht auch etwas schöneres in einigen Minuten auf seinen Kopf zaubern? Etwas was keine Wissenschaft darstellt und auch kein Kilo Haarspray benötigt?

Ich habe mal den Selbstversuch gewagt und jeden zweiten Tag (wir wollen schließlich nicht übermütig werden…) eine neue Frisur ausprobiert. Kein Highlight, kein Kunstwerk, doch etwas das eben einfach schöner aussieht als der Out-Of-Bed-Look.

 

  1. Ganz simple und doch mit einem tollen Effekt: Der Haarreif! Besonders wenn man noch schöne Locken von einem Dutt hat, wirkt der Look noch verspielter. Wer keinen Pony hat, kann einfach die Haare komplett nach hinten machen und mit etwas Haarspray fixieren. Schöne Haarreifen findet ihr übrigens immer wieder auch bei Modemarken wie Zara.
  2. Bei dieser Flechtfrisur werden schon einige Minuten mehr vor dem Spiegel benötigt, doch es lohnt sich! Besonders an ganz heißen Tagen, habt ihr die Haare vorne und hinten aus dem Gesicht. Teilt einfach euer Haar in zwei Partien: eine mit dem Deckhaar und eine mit den Unterhaaren. Letzteres teilt ihr dann erneut in drei unterschiedlich große Strähnen und flechten diese. Das Deckhaar könnt ihr zu einem Zopf oder auch einem Dutt machen. Die geflochtenen Strähnen werden dann quer über den Kopf gelegt und mit Pins an der anderen Seite des Kopfes angebracht. Haarspray drüber und fertig!
  3. Sieht sehr kompliziert aus? Ist es aber nicht. Dies ist die Messy-Version der wohl einzigen Frisur die ich persönlich super gut kann. Dazu braucht ihr lediglich ein Haarband in eurer Farbe oder ein Haarband mit Perlen o.ä.
    Zuerst werden die Haar gekämmt und das Haarband wird einfach oben auf die Deckhaare gelegt. Anschließend nehmt ihr einfach von vorne eine Strähne und steckt diese von innen in das Band, sodass diese das Band umschließt. Dies macht ihr dann einfach mir jeder Strähne bis ihr ganz hinten dann alle Haare bzw. die hintersten Haare übrig habt. Diese kommen dann als Bündel alle hinter das Gummiband.
  4. Der etwas romantischere Pferdekopf: Einfach seitlich eine Strähne flechten und ganz normal einen hohen Zopf machen.
  5. Zwar wollte ich euch Variationen um Pferdekopf zeigen, doch dieser geht auch noch deutlich cooler! Flechtet eure Haare am Abend zuvor und sprüht diese mit etwas Meersalz-Wasser-Spray ein. Am nächsten Tag macht ihr einfach einen hohen Pferdekopf und lasst eine Strähne aus dem Zopf hängen. Diese wickelt ihr einfach um das Gummi, sodass man dieses nicht mehr sehen kann. Wie das genau geht und welche Frisuren noch ganz easy gehen, könnt ihr euch hier anschauen:

 


Allgemein beauty neuheiten

Sponsored Post: Mehr Kraft für deine Haare & die Mythen über Pflegespülungen

Vor einiger Zeit habe ich nach dem Haare kämmen auf meine Bürste geschaut und war einfach nur total erschrocken: Ich hatte so viele Haare wie noch nie verloren. Bedingt durch die Schwangerschaft, das Stille und das Abstillen habe ich täglich gefühlt 20% meiner Haare verloren. Jeden Tag auf’s neue habe ich mich gewundert, dass ich überhaupt noch Haare auf meinem Kopf finden konnte. Jetzt, einige Monate später, wachsen meine Haare nach und die Babyhaare am Ansatz sind schon einige Zentimeter lang. Nun, stelle ich mir jedoch die Frage: Wie bekomme ich meine Haare wieder so kräftig wie vor der Schwangerschaft und vor den trockenen Wintermonaten die meine Haare auch sehr geschädigt haben? Die Antwort: Intensive Pflege und gute Ernährung!

Der erste Schritt: Ich stelle meine Produkte um. Seit Februar hat Pantene Pro-V jetzt einen kleinen Krafttrainer für unsere Haare rausgebracht. Die neuen Pflegespülungen mit SMART Pro-V Formel sollen die Schäden im Haar zielgenau erkennen und reagieren dann individuell darauf und stimmen die Pflegeleistung exakt auf das Haar ab. Klingt doch super, oder? Denn leider gibt es bei den erkömmlichen Pflegespülungen ein Problem: Sie tendieren oft dazu, mehr Pflegestoffe auf den gesünderen Bereichen der Haarfaser zu platzieren als auf den geschädigten Spitzen. Es kommt zu einem gestörten Gleichgewicht, da mehr Formulierung am Ansatz und weniger an den Spitzen verbleibt. Doch auf was muss man noch achten, wenn es um die Richtige Pflege und somit auch um die richtige Pflegespülung geht?

 

haare-stärken-pflegespülung-mythen

Pflegespülungs-Mythen

MYTHOS NR. 1:

Für mehr Glanz muss die Pflegespülung mit kaltem Wasser ausgewaschen werden. Das stimmt nicht! Gerade warmes Wasser für mehr Glanz sorgt, denn kaltes Wasser ist nicht so effektiv und kann die im Haar abgelagerten Mineralien schlechter auswaschen.

MYTHOS NR. 2:

Pflegespülungen wirken nur während der Anwendung. Das ist falsch! Die Spülung dringt tief in das Haar ein und wirkt dort, auch wenn wir schon aus der Dusche gekommen sind, bis zur nächsten Haarwäsche.

MYTHOS NR. 3:

Pflegespülungen verursachen einen fettigen Ansatz. Jeder Mensch produziert natürliche Öle auf dem Kopf. Die Pflegespülung hat auf die Menge, die wir produzieren, keinen Einfluss. Es ist jedoch wichtig, dass man die richtige Pflegespülung für seinen Haartypen verwendet. Auch sollten Spülungen nicht auf den Ansatz auftragen werden, sondern bei den Spitzen beginnen und langsam nach oben vorarbeiten.

MYTHOS NR. 4:

Pflegespülungen führen zu Haarausfall. zwar verliert jeder Mensch pro Tag bis zu 100 Haare, doch Pflegespülungen verhindern weiteren Haarausfall! Denn sie stärken das Haar und führen somit zu weniger Haarbruch und Haarausfall.

MYTHOS NR. 5:

Pflegespülungen sollten nur an den Spitzen angewendet werden. Das ist falsch! Nicht nur die Spitzen, sondern das gesamte Haar ist schädlichen Einflüssen wie Hitze, Kälte oder anderen Produkten (Haarspray etc.) ausgesetzt. Daher braucht unser gesamtes Haar eine Pflegespülung, die es vom Ansatz bis zur Spitze kräftigt. Haarschäden beginnen nicht erst an den Spitzen, daher ist es wichtig, dass das ganze Haar gestärkt wird.

 

 



Dieser Beitrag wird von Pantene Pro-V unterstützt!

Allgemein beauty

Sponsored Post: Die richtige Pflege für deine Haare im Winter

Wir verabschieden uns nun offiziell vom Sommer und sagen HALLO HERBST! Die Heizung wir aufgedreht, die dicken Wollmützen und kuschelweichen Pullover werden nun ausgepackt. Doch leider beschert uns die trockene Heizungsluft und die Kälte auch folgendes Problem: Trockene Winterhaare! Bäh! Doch was können wir jetzt schon tun, um weiterhin gesundes, glänzendes und schönes Haar zu haben? Die Heizung abstellen und so tun als wär nichts? Nö, ganz bestimmt nicht! ;-)

winter-haarpflege-im-winter-tipps

ERNÄHRUNG

Nicht nur im Winter, sondern das ganze Jahr über gilt: Eine gesunde Ernährung spiegelt sich in deinen Haaren, Nägeln und auf deiner Haut wieder. Besonders im Herbst und Winter könnt ihr wunderbare Nährstoffe aus Nüssen gewinnen. Übrigens die perfekten Obst- und Gemüsesorten für wunderschönes Haar sind auch: Lachs, Blaubeeren, Eier, Süßkartoffeln, Spinat oder unser aller Herbst-Favorit – der Kürbis!

PFLEGE

Besonders im Winter sollten wir öfter unsere Haaröle aus dem Regal hervorkramen und diese auch verwenden! ;) Ich vergesse ab und an, überhaupt ein Haaröl zu benutzen. Was hilft ist: Einfach das Öl demonstrativ neben die Zahnbürste stellen. Und falls ihr am nächsten Morgen sowieso duschen geht, könnt ihr abends nach dem Zähneputzen einfach mal etwas mehr Haaröl verwenden. Das Öl wirkt in der Nacht gut ein und nach dem Duschen wirken eure Haare natürlich auch nicht mehr „fettig“. Auch eure Spülung könnt ihr ab und an mal für einen längeren Zeitraum einwirken lassen. Einfach im warmen Handtuch wirken lassen und dann wieder ausspülen.

Und damit nichts mehr schief geht und eure Haare auch wirklich glänzen, könnt ihr das Glanzshampoo von Head & Shoulders verwenden. Den eine Kombination aus richtiger Pflege und dem perfekten Shampoo machen die Haare erst so richtig schön, stimmts? :) Apropos Head & Shoulers: Bei Schuppen, die durch trockene Luft und somit auch trockene Kopfhaut entstehen, ist ein Schuppenshampoo immer noch die beste Lösung!

 

SCHUTZ

Zwar laden Mützen und Co. unsere trockenen Haare ab und an auch gerne auf, jedoch sind diese kuscheligen Begleiter der perfekte Schutz gegen den Frost im Winter. Wenn ihr zu fettigen Haaren neigt, solltet ihr möglichst weite Mützen tragen, da man darunter nicht so leicht ins Schwitzen gerät.Auch Stirnbänder sind eine super Alternative – besonders gegen plattgedrückte Mützenfrisuren! Ein kleiner Tipp bei fliegenden Haaren: Ein Klecks Handcreme in den Haaren verteilen und schon sitzt wieder alles da, wo es hingehört! ;)

beauty

my hair routine!

Hallo ihr Lieben!

Ich werde oft von euch gefragt, wie ich meine Haare pflege und welche Haarfarbe ich verwende. Wie schon in meinen Random Facts erwähnt, habe ich ursprünglich schwarze Haare. Ich habe schon früh angefangen meine Haare immer wieder durch einzelne Stränchen heller wirken zu lassen. Dadurch wurden meine Haare besonders im Sommer immer recht hell und leicht ausgebleicht. Besonders im Sommer brauchen meine Haare eine reichhaltige und gute Pflege, da sie sonst austrocknen und leicht spröde wirken. Wie ich meine Haare im Sommer pflege und was man für schönes Haar beachten sollte, könnt ihr in diesem Post lesen.

IMG_1179

Da ich vor einiger Zeit meine Haare rot gefärbt habe, musste somit auch eine etwas andere Pflege her. Generell verwende ich zur Zeit weniger Produkte oder Sprays für meine Haare, da sich diese mit weniger Produkten einfach besser anfühlen. Ich wasche meine Haare mit dem REDKEN – Color Extend Shampoo und dem das dazugehörigem Conditioner und einer reichhaltigen Maske. Ich verwende meine Haarmaske ungefähr einmal die Woche und lasse diese für ca. 20 Minuten einziehen. Besonders gerne verwende ich für eine gleichmäßige Verteilung der Maske eine Bürste von ebelin.

IMG_1178

Anschießend massiere ich in die Längen und in die Spitzen meiner Haare das REDKEN – all soft Haaröl ein. Ich habe gemerkt, dass meine Haare durch das Haaröl einen wirklich schönen Glanz bekommen und meine Spitzen dadurch sehr gepflegt werden. Zum kämmen verwende ich meinen geliebten Tangle Teezer, da keine andere Bürste meine Haare so schmerzfrei bändigen kann wie diese. Wenn ich es eiilig habe, dann muss ich leider notgedrungen meine Haare föhnen. Hierzu verwende ich als Schutz gegen die Hitze das Redken – Duo Shield. Um mehr Volumen in die Haare zu bekommen, benutze ich ab und an einen Schaumfestiger von Tony & Guy oder auch von Schmwarzkopf. Wenn ich meine Haare jedoch ganz normal offen tragen möchte, greife ich nach dem föhnen zu einem Glanzöl von Tony & Guy.

IMG_1174

Wie ihr sehen könnt, greife ich sehr gerne zur Marke Redken, da meine Haare diese wirklich am besten aufnehmen und sie dadurch spürbar gesünder sind. Meine Haare färbe ich meistens wirklich immer nur beim Friseur oder greife auf Haarfarben von Schwarzkopf zurück.

Ich hoffe, ich konnte einigen von euch mit diesem Post etwas helfen und vielleicht neue Produkte die Ihr noch nicht kanntet vorstellen. Generell finde ich es einfach wichtig, für schöne und gesunde Haare immer einen Conditioner, eine Haarmaske, Haaröl (am besten Arganöl) und einen Hitzeschutz zu verwenden. Es müssen teilweise wirklich keine teueren Produkte von Redken sein, da man sich auch Haarmasken immer wieder ganz simple aus Haushalswaren selber machen kann oder Olivenöl für die Spitzen verwenden kann.

Habt noch einen schönen und entspannten Abend! <3

hair

[fblike]

Follow on Bloglovin