fashion, Johanna, outfit

GASTBEITRAG: OOFTD

24. Januar 2012

Top, Hose, Jacke: H&M; Kette: Promod
Entschuldigt, dass ich so abgeschafft aussehe. Aber ich kam erst nach der Arbeit dazu euch das Outfit zu fotografieren. Ich hoffe es gefällt euch.
Fotografie

my business cards

17. Januar 2012

Heute hatte ich euch in Facebook gefragt, ob einige die Visitenkarten von meinem Gewerbe überhaupt sehen möchten. Und da ich sehr tolles Feedback dazu bekommen habe, werde ich sie euch natürlich nicht vorenthalten.

Vielleicht hat es der ein oder andere mitbekommen, ich habe mich vor wenigen Monaten dazu entschlossen, den Schritt zu wagen und ein Kleingewerbe anzumelden. Immerhin arbeite ich nicht nur als Mediengestalterin, sondern auch als Fotografin, Bloggerin (zur Zeit führe ich drei Blogs parallel) und zudem betreue ich zur Zeit auch Facebook Fanpages für Firmen.

Anyway… hier sind meine Prachtstücke. Transparente Visitenkarten, bestellt wurden diese bei der online Druckerei flyeralarm. Zur Zeit ist zwar noch meine alte Homepage online, diese wird bis nächster Woche aber erneuert und dem neuen Logo/Stil angepasst :)

fashion, outfit

OOTD

15. Januar 2012

Rock, Schal + Pulli: H&M – Mantel + Tasche: Primark / Kette: romwe // Uhr: SIX 
fashion, neuheiten

glossy box style

14. Januar 2012

Und auch im neuem Jahr geht es weiter mit der Glossybox Style. Diesmal habe ich mir zum ersten mal Schuhe ausgesucht, da diese einfach die Liebe auf den ersten Blick waren. Die Clogs sind anfangs etwas ungewohnt da die Sohle sehr steif ist und man sich beim laufen erst dran gewöhnen muss. Innen sind die Schuhe sehr gut gefüttert und halten auch ganz gut warm. Was ich jedoch etwas bemängeln muss ist, dass ich schon beim ersten tragen einen wirklich starken Verschleiß an der Sohle gesehen habe.

Ich hatte die Schuhe etwa 12 Stunden an und bin auch recht viel gelaufen, es ist trotzdem schade nach dem ersten tragen die Farbe an dem Absatz zu verlieren. Jedoch werde ich meine schönen Clogs auf jeden Fall weiterhin ausführen und hoffe einfach, dass sie mir noch lange erhalten bleiben :)
Und auch ein Outfitbild mit meinen Clogs folgt bald!

Wie sind eure Erfahrungen mit den Schuhen oder mit anderen Produkten von der Glossybox Style?

fashion, outfit

They say that the world was built for two …

10. Januar 2012

Irgendetwas muss ich gegen meinen Haare unternehmen. Weder Schnitt noch Haarfarbe sind so wie ich es mir wünsche. Die Stränchen sind rausgewachsen, das Pony wurde mir zu kurz geschnitten und steht immer komisch raus, die Haarfarbe ist irgendwie auch nicht so prickelnd. Nun habe ich die letzten Tage sämtliche Tumblr Blogs durchforstet und bin auf diese tolle Haarfarbenkombination gekommen. Was denkt ihr? :)

Kleid: Primark // Pullover: H&M // Kette und Mantel: romwe // Schuhe: Deichmann
Auf den Lippen trage ich zur Zeit ständig diesen tollen und überaus empfehlenswerten
Lippenbalsam der in meiner Dezember Glossybox drin war :)
hauptspeise, Johanna, kochrezepte

GASTBEITRAG: Himbeer-Salz

7. Januar 2012
Das neue Jahr ist angebrochen und trotzdem gibt es heute noch ein Rezept aus dem Alten.
Dieses Jahr habe ich zu Weihnachten viel Selbstgemachtes verschenkt, unteranderem ein Himbeer-Salz. Die Inspiration dazu habe ich von einen wirklich tollen Kochblog: dem kuriositaetenladen.

Ihr braucht: 
– 200g grobes oder feines Meersalz
– 100g tiefgefrorene Himbeeren (ungesüßt)


Stephanie vom kuriositätenladen verwendet gefriergetrocknete Himbeeren, die konnte ich allerdings nirgends auftreiben.
Zunächst müsst ihr die Himbeeren auftauen lassen.

Danach werden sie durch ein Sieb gestrichen, um alle Kerne zu entfernen. 
Es entsteht ein samtiges, zartes Mus. 


Vermischt das Mus im Anschluss mit dem Meersalz und verteilt alles ganz dünn auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Das ganze kommt dann für 1–2 Stunden bei ca. 80°C in den Backofen zum trocken. Um keine Klumpen zu bekommen, bröselt das ganz zwischen durch mit einer Gabel klein.
Lasst das Salz nicht zu lange drinnen und vor allem stellt die Temperatur nicht hoch. Dann verliert es nämlich seine tolle pinke Farbe und dunkelt etwas nach. Dem Geschmack tut das keinen Abbruch, aber das Auge isst ja bekanntlich mit.

Auf vielfachen Wunsch, hier noch einige Anwendungsmöglichkeiten. 
Das Himbeer-Salz schmeckt nicht richtig nach Himbeeren, hat aber eine deutlich fruchtige Note. 
Es eignet sich sehr gut für Gerichte, bei denen der Eigengeschmack von Fisch und Fleisch im Vordergrund steht. Denn gegen starke Gewürze wie z. B. Paprikapulver kommt die fruchtige Note nicht an. Ebenso lässt es gut zum garnieren von Desserts verwenden. Das Salz hebt in kleinen Mengen auch da den Eigengeschmack und sieht dazu auch noch sehr hübsch aus.
Viel Spaß beim nachkochen! :)